Fami­li­en­bil­dung wohin? Struk­tu­ren und For­ma­te

Jah­res­ta­gung

Mon­tag, 16.11.2020, 12.30 Uhr
bis Diens­tag, 17.11.2020, 10 Uhr

anschlie­ßend Mit­glie­der­ver­samm­lung

 

Über die Ver­an­stal­tung

Die Coro­na-Pan­de­mie steht als Chif­fre und Beschleu­ni­ger für zahl­rei­che Modernisierungs‑, ins­be­son­de­re Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zes­se – so auch in der Fami­li­en­bil­dung. Beim Ver­such, über digi­ta­le Ange­bo­te ein Min­dest­maß an Fami­li­en­bil­dung auf­recht zu erhal­ten, zeig­te sich, dass bei eta­blier­ten Grup­pen die Auf­recht­erhal­tung des Kon­tak­tes zwar gelang, die klas­si­sche Form und das Herz­stück der Fami­li­en­bil­dung – die Begeg­nung – aber nicht durch digi­ta­le For­ma­te zu erset­zen war. Die­se Erfah­run­gen haben deut­li­cher denn je die her­aus­ra­gen­de Bedeu­tung und beson­de­re Qua­li­tät des unmit­tel­ba­ren Aus­tauschs und der Begeg­nung von Mensch zu Mensch deut­lich gemacht. Und sie haben Ein­fluss dar­auf, wohin sich Fami­li­en­bil­dung ent­wi­ckelt.

 

 

Inhal­te

Für Prof. Dr. Ute Mül­ler-Gie­be­ler ist Fami­li­en­bil­dung und Päd­ago­gik ein zwi­schen­leib­li­ches Gesche­hen. Da sie nicht nur der rei­nen Ver­mitt­lung von Wis­sen dient, braucht sie gera­de im nied­rig­schwel­li­gen Bereich der Bil­dungs­ver­mitt­lung die Begeg­nung.

Ange­sichts der fort­schrei­ten­den Digi­ta­li­sie­rung stellt sich den­noch die Fra­ge, wel­che digi­ta­len Ange­bo­te das klas­si­sche Port­fo­lio der Fami­li­en­bil­dung dau­er­haft ergän­zen soll­ten, um die Zukunfts­fä­hig­keit zu gewähr­leis­ten.
Prof. Dr. Robert Leh­mann, spe­zia­li­siert auf digi­ta­le Wis­sens­ver­mitt­lung, wird auf­zei­gen, war­um es auch in der Fami­li­en­bil­dung wich­tig ist, sich über ent­spre­chen­de Kon­zep­te und Stra­te­gien Gedan­ken zu machen.

Prof. Dr. Mat­thi­as Mül­ler stellt ein inno­va­ti­ves Pro­jekt vor, wel­ches er in Meck­len­burg-Vor­pom­mern beglei­tet. Dort baut er mit einem alter­na­ti­ven Ansatz, der ein „ver­säul­tes Den­ken („Erwach­se­nen­bil­dung“, „KJHG“, …) über­win­den will, das dor­ti­ge „Öko­sys­tem Fami­li­en­bil­dung“ auf. Im Zen­trum steht dabei die Schaf­fung ver­netz­ter Struk­tu­ren und eine Gestal­tung der Fami­li­en­bil­dungs­land­schaft aus Nutzer*innensicht.

Die­se drei Impul­se wer­den anschlie­ßend in Arbeits­grup­pen auf­ge­grif­fen und ver­tieft. Vor dem Hin­ter­grund der Pra­xis­er­fah­run­gen der Teil­neh­men­den wer­den dann Kon­se­quen­zen für die Wei­ter­ent­wick­lung der Fami­li­en­bil­dung erar­bei­tet.

Refe­ren­ten

Prof. Dr. phil. Mat­thi­as Mül­ler
Diplomsozialarbeiter/ ‑sozi­al­päd­ago­ge, Sozio­lo­ge (Dr. phil.),
Pro­fes­sor für Päd­ago­gik, Sozi­al­päd­ago­gik und Hil­fen zur Erzie­hung an der Hoch­schu­le Neu­bran­den­burg,
Lei­tung der Fach­stel­le ALFA (Alles Fami­lie — Fami­lie ist alles) für Fami­li­en­bil­dung der Hoch­schu­le Neu­bran­den­burg, Case Manager/ Case-Manage­ment-Aus­bil­der (DGCC), Dia­lo­gi­scher Qua­li­täts­ent­wick­ler (KK).
Spre­cher der Fach­grup­pe Case Manage­ment in der Sozia­len Arbeit (DGCC/ DGSA).

Prof. Dr. Ute Mül­ler-Gie­be­ler
Diplom­päd­ago­gin, pro­mo­vier­te Erzie­hungs­wis­sen­schaft­le­rin
10 Jah­re kirch­li­che außer­schu­li­sche Jugend­bil­dungs­ar­beit
10 Jah­re Lei­tung einer Fami­li­en­bil­dungs­stät­te
seit 2013 Pro­fes­so­rin, zunächst für Kind­heits­wis­sen­schaf­ten,
seit 2016 an der TH Köln für Fami­li­en­bil­dung

Prof. Dr. Robert Leh­mann
lehrt an der TH Nürn­berg Georg Simon Ohm Theo­rien und Hand­lungs­leh­re der Sozia­len Arbeit.
Dort ist er Mit­glied der aka­de­mi­schen Lei­tung des Insti­tuts für E‑Beratung.
Er befasst sich bereits seit Jah­ren mit der Nutz­bar­ma­chung digi­ta­ler Tech­no­lo­gien für päd­ago­gi­sche Fra­ge­stel­lun­gen.



Teil­neh­mer­preis

Der Teil­nah­me­preis beträgt inkl. Ver­pfle­gung und Über­nach­tung pro Per­son:

Teil­nah­me­preis 140,- €
Teil­nah­me­preis für Mit­glie­der 100,- €

Durch die Coro­na-beding­ten Restrik­tio­nen ist die Teil­nah­me­zahl beschränkt.
Anmel­dun­gen von Mit­glie­dern wer­den vor­ran­gig behan­delt.
Wir prü­fen, ob die Ver­an­stal­tung als Hybrid-Ver­an­stal­tung durch­ge­führt wer­den kann.

Kurz­in­for­ma­ti­on

Ver­an­stal­tung

Fami­li­en­bil­dung wohin?
Struk­tu­ren und For­ma­te

Lei­tung:
Gerd Büscher, FBS Gro­nau
Ali­ne Gehrt, BAG
Hubert Heeg, AKF
Hei­ke Heger, KBF Duis­burg-West
Ans­gar Stöt­zel, FBS Ham­born

Refe­ren­ten:
Prof. Dr. Ute Mül­ler-Gie­be­ler
Prof. Dr. phil. Mat­thi­as Mül­ler
Prof. Dr. Robert Leh­mann

Ver­an­stal­tungs-Nr.: K‑18–20

Datum

Mon­tag, 16.11.2020, 12.30 Uhr
bis Diens­tag, 17.11.2020, 10 Uhr

anschlie­ßend Mit­glie­der­ver­samm­lung

Ver­an­stal­tungs­ort

Kar­di­nal-Hengs­bach-Haus
Dah­ler Höhe 29, 45239 Essen
Tel. 0201/49 00 10
khh@bistum-essen.de
www.kardinal-hengsbach-haus.de

Anmel­dung

Mel­den Sie sich bit­te bis zum 28.09.2020 an. 

4 + 10 =


Pin It on Pinterest

Share This