Neue Erkenntnisse der Hirnforschung

Ein Fundament für das Leben
– die neurophysiologische Entwicklung des Kindes

Mittwoch, 16.09.2020, 14 Uhr bis Donnerstag, 17.09.2020, 15 Uhr | Gertrudenstift Rheine

Über die Veranstaltung

Ein Wunderwerk der Schöpfung: Kriechen, krabbeln, laufen, sprechen… was so einfach erscheint, ist das Ergebnis eines fein abgestimmten komplexen Systems der Wahrnehmungs- und Bewegungsentwicklung.

Durch einen Wandel der Lebensbedingungen in der heutigen Zeit ist auch für viele Kinder die Entwicklung der Bewegungs- und Sprachentwicklung in Veränderung begriffen. Gleichzeitig gibt es immer mehr fachliche und wissenschaftliche Erkenntnisse, die zeigen, dass schon kleine Veränderungen in der Entwicklung Einfluss nehmen können auf das alltägliche Leben und auf das Erlernen der Grundfähigkeiten.

Vom Kind aus betrachtet sind Angebote Handlungsmöglichkeiten, die es in
Beziehung zu seiner Umwelt entdeckt. So wird in den ersten Lebensjahren die
Basis für ein subjektives Bild von der Welt konstruiert. Diese Basis ist lebensbegleitend und zeigt sich im späteren Leben z. B. darin, welche Einstellung zu sich selbst und den eigenen Fähigkeiten, den Mitmenschen gegenüber und dem Leben als solches eingenommen wird.

Inhalte

  • Bedeutung der Bewegungs- und Wahrnehmungsprozesse aus neurophysiologischer und neuropsychologischer Sicht
  • Die Bedeutung von Resonanzphänomen und Beziehungsgestaltung auf die frühkindliche Entwicklung und Lernkompetenz
  • Wie entwickeln Kinder in der heutigen Zeit die Aufrichtung und welchen Einfluss hat dies auf die Lernkompetenzen? – Ein Exkurs in
    den Schulalltag
  • Erkennungsmerkmale neurophysiologischer Reifen und Unreifen
  • Mögliche Ursachen für neurophysiologische Unreifen
  • Gestaltung des pädagogischen Alltags zur Unterstützung der neurophysiologischen Entwicklung – Möglichkeiten und Grenzen
  • Die Zusammenarbeit mit Eltern:
    • fachliche und wissenschaftliche Kompetenzen angemessen vermitteln
    • neurophysiologische Erkenntnisse und Resonanzphänomene als Gestaltungselemente in der Erziehungspartnerschaft einsetzen

Referentin

Angelika Flügge ist Diplom-Pädagogin, und Heilpraktikerin (Psychotherapie). Mit ihren Schwerpunkten neurophysiologische Entwicklungsförderung, Brainspotting, Traumapädagogik/-therapie bietet sie lösungsorientierte Beratungen, Therapien und Fachberatungen in Gesundheitsförderung an. Darüber hinaus verfügt sie über langjährige Erfahrung als Referentin.

Teilnehmerpreis

150,- € (Für Mitglieder 100,-€)
inkl. Verpflegung und Übernachtung

Kurzinformation

Veranstaltung

Neue Erkenntnisse der Hirnforschung
Leitung: Aline Gehrt, BAG
Referent: Dipl.-Päd. Angelika Flügge, Heilpraktikerin
Veranstaltungs-Nr.: K 21-20

Datum

Mittwoch, 16.09.2020, 14 Uhr
bis Donnerstag, 17.09.2020, 15 Uhr

Veranstaltungsort

Gertrudenstift Rheine
Salinenstr. 99, 48432 Rheine-Bentlage
Tel. 05971 80266-0
www.gertrudenstift-rheine.de

Anmeldung

Melden Sie sich bitte bis zum 31.07.2020 an. Nutzen Sie hierfür bitte den beigefügten Anmeldebogen und
beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Pin It on Pinterest

Share This