AGIA

Arbeits­ge­mein­schaft Inter­es­sen­ver­tre­tung Allein­er­zie­hen­de

Über uns

Die AGIA wur­de im Dezem­ber 1986 vom Katho­li­schen Deut­schen Frau­en­bund, der Katho­li­schen Frau­en­gemein­schaft Deutsch­land und dem Sozi­al­dienst katho­li­scher Frau­en gegrün­det. Inzwi­schen haben sich die Katho­li­sche Arbeit­neh­mer­be­we­gung West­deutsch­land und fami­li­en­bil­dung deutsch­land — Kath. Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft für Ein­rich­tun­gen der Fami­li­en­bil­dung ange­schlos­sen.

Ziel der AGIA ist die Erar­bei­tung von Stel­lung­nah­men und Ent­wick­lung von Initia­ti­ven in wich­ti­gen gesell­schafts­po­li­ti­schen und kirch­li­chen Fra­gen zur Ver­bes­se­rung der Situa­ti­on allein Erzie­hen­der und ihrer Kin­der. Die Mit­glie­der set­zen sich gemein­sam für die Ver­bes­se­rung der mate­ri­el­le und sozia­len Situa­ti­on von Ein-Eltern-Fami­li­en in Kir­che und Gesell­schaft ein.

Zie­le

Unser Ziel ist die Ver­bes­se­rung der sozia­len und öko­no­mi­schen Lebens­be­din­gun­gen von Ein-Eltern-Fami­li­en in allen Tei­len von Gesell­schaft.

Allein­er­zie­hend zu sein, ist nur sel­ten eine freie Ent­schei­dung. Heu­te sind etwa ein Fünf­tel aller Fami­li­en allein­er­zie­hend nach Tren­nung und Schei­dung. Meist sind es Müt­ter, die in Pha­sen des Lebens­laufs allein­er­zie­hend sind. Sie brau­chen eine eige­ne Exis­tenz­si­che­rung und beruf­li­che Per­spek­ti­ven sowie Unter­halt für ihre Kin­der.

Kin­der über­wie­gend allei­ne zu erzie­hen und ihnen ein Zuhau­se zu geben, ist eine her­aus­for­dern­de Auf­ga­be, die über­durch­schnitt­lich viel Ein­satz, Kraft und Mut und hier­zu gesell­schaft­li­che Unter­stüt­zung erfor­dert. Wie alle Fami­li­en benö­ti­gen Allein­er­zie­hen­de gute Bedin­gun­gen um an allen gesell­schaft­lich rele­van­ten Lebens­be­rei­chen teil­ha­ben zu kön­nen.

Mit­glie­der

Mit­glie­der der AGIA sind

  • Katho­li­scher Deut­sche Frau­en­bund (KDFB),
  • Katho­li­sche Frau­en­gemein­schaft Deutsch­lands (kfd),
  • Sozi­al­dienst katho­li­scher Frau­en Gesamt­ver­ein (SkF),
  • Katho­li­sche Arbeit­neh­mer­be­we­gung (KAB) und
  • fami­li­en­bil­dung deutsch­land — Kath. Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft für Ein­rich­tun­gen der Fami­li­en­bil­dung

 

Ein Mit­glied der Bun­des­kon­fe­renz Allein­er­zie­hen­den-Seel­sor­ge der Arbeits­stel­le für Frau­en­seel­sor­ge der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz ist bera­tend betei­ligt. Die Arbeits­ge­mein­schaft Inter­es­sen­ver­tre­tung Allein­er­zie­hen­de (AGIA) erar­bei­tet Stel­lung­nah­men und ent­wi­ckelt Initia­ti­ven in wich­ti­gen gesell­schafts­po­li­ti­schen und kirch­li­chen Fra­gen zur Ver­bes­se­rung der Situa­ti­on Allein­er­zie­hen­der. Die AGIA arbei­tet mit Fach­stel­len und Ver­bän­den in und außer­halb der Kir­che in den jeweils anste­hen­den Fra­gen zusam­men.

Infor­ma­tio­nen

Recht­li­che Rege­lun­gen

Die wich­tigs­ten recht­li­chen Rege­lun­gen für Allein­er­zie­hen­de hat die AGIA in der Bro­schü­re Durch­blick zusam­men­ge­fasst.

Bro­schü­re Durch­blick

Allein­er­zie­hen­de ver­än­dern Fami­len­bil­der

Chan­ce und Her­aus­for­de­rung für Kir­che und Gesell­schaft: Im Info-Fly­er der AGIA ist zusam­men­ge­stellt, wofür wir uns ein­set­zen und was wir wol­len.

Fly­er AGIA

Das Wech­sel­mo­dell in der Dis­kus­si­on

Auf der Fach­ebe­ne wird das Wech­sel­mo­dell nach der Tren­nung der Eltern dis­ku­tiert: Kin­der wech­seln zwi­schen den Woh­nun­gen der Eltern hin- und her und ver­brin­gen dabei annä­hernd gleich viel Zeit bei der Mut­ter und beim Vater. Augen­blick­lich nut­zen nur ca 3% der getrennt­le­ben­den Fami­li­en die­se Mög­lich­keit. Eine Klä­rung wesent­li­cher recht­li­cher und tat­säch­li­cher Grund­la­gen für das Wech­sel­mo­dell steht noch aus.

Der Ver­band für allein­er­zie­hen­de Müt­ter und Väter dazu ein Infor­ma­ti­ons­pa­pier für die Bera­tung erar­bei­tet, das hier zum Down­load bereit steht. Sie wen­det sich gegen eine Fest­schrei­bung des Wech­sel­mo­dells nach elter­li­cher Tren­nung. Auch eine gericht­li­che Anord­nung gegen den Wil­len oder das Wohl des Kin­des lehnt die AGIA ab. Hin­ter­grün­de fin­den Sie in der Pres­se­mit­tei­lung.

Pres­se­mit­tei­lung

Steu­er­li­cher Ent­las­tungs­bei­trag

Offe­ner Brief an BM Schäub­le: Steu­er­li­cher Ent­las­tungs­be­trag muss deut­lich ange­ho­ben wer­den. Das ist die zen­tra­le For­de­rung der AGIA und des Ver­bands allein­er­zie­hen­der Müt­ter und Väter (VAMV), den Sie hier im Wort­laut lesen kön­nen.

Offe­ner Brief

Pin It on Pinterest

Share This