Konsortium Elternchance

Die Qualifizierung zur Elternbegleiterin bzw. zum Elternbegleiter basiert auf einem einheitlichen fachlich geprüften Curriculum und wird von bundesweit tätigen Trägern der Familienbildung durchgeführt.

Träger

Das Konsortium Elternchance besteht aus folgenden Trägern der Familienbildung:

  • Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V. (AWO)
  • Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e.V. (AKF)
  • evangelische arbeitsgemeinschaft familie e.V. (eaf)
  • Deutsche Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung e.V. (DEAE)
  • Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Einrichtungen der Familienbildung (Kath. BAG)
  • Paritätisches Bildungswerk Bundesverband

Das Konsortium Elternchance hat im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die ausdifferenzierten Inhalte der Weiterqualifizierung zum*zur Elternbegleiter*in erarbeitet.

Die Weiterqualifizierung entspricht den „Curricularen Anforderungen an die Weiterqualifizierung zur Elternbegleiterin /zum Elternbegleiter definierten Qualitätsmerkmalen“. Diese sind durch das Kompetenzteam „Frühe Bildung in der Familie“ des BMFSFJ an der Evangelischen Hochschule Berlin auf Grundlage der Erfahrungen des Bundesprogramms „Elternchance ist Kinderchance“ (weiter-)entwickelt worden.

Die Vermittlung von Lehr- und Lerninhalten erfolgt in einem dialogischen Lernprozess. Neben der Vermittlung von Wissen liegt der Schwerpunkt auf der Selbstreflexion zur Rolle und Haltung der Fachkräfte, der kollegialen Beratung und dem Erfahrungsaustausch.

Die Träger sind für die Auswahl interessierter und geeigneter Fachkräfte sowie die Organisation und Durchführung der Elternbegleiter-Qualifizierung verantwortlich.

Pin It on Pinterest

Share This